Kapselfibrose bei einer Brustvergrösserung

Die Kapselfibrose ist die häufigste und auch die am meisten unangenehme Komplikation, die oft erst seit Jahren auftreten brustvergrösserung tschechienkann. Leider, obwohl sehr selten, lässt sich diese nicht vor einer Operation völlig ausschließen und sie kann auftreten auch nach einer perfekt durchgeführten Brustvergrösserung. Man unterscheidet verschiedene Stadien einer Kapselfibrose und nicht in jedem Stadium ist es zwingend nötig die Brustimplantate wieder entfernen zu müssen. Dies ist erst dann notwendig, wenn eine akute Entzündung in dem Körper herrscht oder wenn ästhetisch gesehen das Implantat unschön aussieht, z.B. sich wölbt, druckt oder sich sogar völlig verformt. Es ist bislang nicht ganz klar, unter welchen Umständen eine Kapselfibrose bei manchen Frauen entsteht, man vermutet aber, dass manche Frauen auch mit der Zeit eine Allergie auf das Fremdkörper entwickeln können. Dies kann auch dann passieren, wenn das Implantat bereits einige Jahre einwandfrei im Körper war und keine Probleme verursachte. Sollten Sie also bei Ihnen eine Schwellung oder sogar Schmerzen spüren oder Verformung der Brust beobachten, ist Ihr plastischer Chirurg dringend aufzusuchen. Gratis Beratung